2

Im Internet: Merkels Neujahrsansprache mit arabischen Untertiteln.

Ich bin stinksauer. Als meine Eltern vor 50 Jahren in das Land gerufen wurden, haben sie am untersten Rand der Gesellschaft gelebt. Sie haben Arbeiten getätigt, die Deutsche nicht machen wollten. Sie waren die ganze Zeit Ausländerhass ausgesetzt, schikaniert auf Behörden. Sie zahlten mehr in den Sozialstaat ein als sie raus bekamen. Dann kamen wir Kinder der zweiten Generation auf die Welt und wir machten den ganzen Mist auch durch. Dann kam Mölln, Solingen etc. wo dutzende türkische Mitbürger bei lebendigen Leib verbrannt wurden. Von dem NSU Skandal möchte ich erst gar nicht reden.Wir sind Millionen Türken in Deutschland. Hunderttausende Türken haben Arbeitsplätze geschaffen und wir haben noch nie etwas geschenkt bekommen in diesem Staat. Meinen Eltern wurden noch nie Integrationskurse angeboten, keine Deutschkurse und überhaupt wurden sie vom Staat komplett ignoriert und auch oftmals diskriminiert.

Jetzt kommen hunderttausende Flüchtlinge und sorry wenn ich das sage: Sie bekommen im Gegensatz zu den Türken/Ausländern alles in den Arsch geschoben. Nein, sie können nichts dafür, nicht falsch verstehen, nur was ist das für ein Signal an die Arbeitsmigranten vom deutschen Staat aus? Warum gab es noch nie türkische Untertitel bei den Ansprachen? Kann mir das mal einer sagen? Warum bekamen meine Elterngeneration keine billigen Häuser gebaut sondern mussten in Gettos leben ohne Perspektive auf bessere Unterkunft? Die einen bekommen alles in den Arsch geblasen und die anderen sind vergessen seit Jahrzehnten. Nochmal: Ich werfe das den Flüchtlingen nicht vor, die können absolut nichts dafür, ich freue mich für sie.

2 Comments

  1. Ich verstehe dein Anliegen und sehe es sehr kritisch, wie sich Deutschland bei der Behandlung und der Aufnahme der vielen türkischen Gastarbeiter in unsere Gesellschaft in den letzen Generationen verhalten hat. Ich denke, dass man durch genau solche Maßnahmen wie arabische Untertitel die Fehler dieser Vergangenheit nicht wiederholen möchte.

  2. Servus Ali.
    „Die einen bekommen alles in den Arsch geblasen und die anderen sind vergessen seit Jahrzehnten.“
    Du relativierst eh. Aber: Damit fachst Du auch die Neiddebatte an, wie bei den deutschen Normalos.
    Was die Generation Deiner Eltern erlebt hat, steht in kaum einem Zusammenhang zu den aktuellen Ereignissen. Lass die Vergangenheit los, es geht um heute und morgen.
    Und darum, dass sich die Benachteiligten solidarisieren,
    egal welchen couleurs.
    LG Robert 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.