0

Eine Weltreligion in einem kurzen Video zusammengefasst

Eine Weltreligion in einem kurzen Video zusammengefasst.

2

Im Internet: Merkels Neujahrsansprache mit arabischen Untertiteln.

Ich bin stinksauer. Als meine Eltern vor 50 Jahren in das Land gerufen wurden, haben sie am untersten Rand der Gesellschaft gelebt. Sie haben Arbeiten getätigt, die Deutsche nicht machen wollten. Sie waren die ganze Zeit Ausländerhass ausgesetzt, schikaniert auf Behörden. Sie zahlten mehr in den Sozialstaat ein als sie raus bekamen. Dann kamen wir Kinder der zweiten Generation auf die Welt und wir machten den ganzen Mist auch durch. Dann kam Mölln, Solingen etc. wo dutzende türkische Mitbürger bei lebendigen Leib verbrannt wurden. Von dem NSU Skandal möchte ich erst gar nicht reden.Wir sind Millionen Türken in Deutschland. Hunderttausende Türken haben Arbeitsplätze geschaffen und wir haben noch nie etwas geschenkt bekommen in diesem Staat. Meinen Eltern wurden noch nie Integrationskurse angeboten, keine Deutschkurse und überhaupt wurden sie vom Staat komplett ignoriert und auch oftmals diskriminiert.

Jetzt kommen hunderttausende Flüchtlinge und sorry wenn ich das sage: Sie bekommen im Gegensatz zu den Türken/Ausländern alles in den Arsch geschoben. Nein, sie können nichts dafür, nicht falsch verstehen, nur was ist das für ein Signal an die Arbeitsmigranten vom deutschen Staat aus? Warum gab es noch nie türkische Untertitel bei den Ansprachen? Kann mir das mal einer sagen? Warum bekamen meine Elterngeneration keine billigen Häuser gebaut sondern mussten in Gettos leben ohne Perspektive auf bessere Unterkunft? Die einen bekommen alles in den Arsch geblasen und die anderen sind vergessen seit Jahrzehnten. Nochmal: Ich werfe das den Flüchtlingen nicht vor, die können absolut nichts dafür, ich freue mich für sie.

0

Schein vs Sein

Ich - Ganz natürlich.

Ich – Ganz natürlich.

Wo sind deine Augen? Wie anziehend ist mein Lächeln? Freundliches freies Lachen, schön.
Was denkst du, wenn du das Bild rechts anschaust? Gefällt dir der Körper? Nein? Stimmt. Er wirkt einfach echt. Wie das echte Leben eben, mit Ecken und Kanten. Mit Unzulänglichkeiten, mit Falten und Fettpolstern. Tja, das Bild links ist einfach von rechts ausgeschnitten und gespiegelt. Komisch oder? Links attraktiv, rechts naja. Aber warum denkt man so?
Was versucht man in dem Anderen zu finden? Ein freundliches Lächeln kann Abgründe verbergen, ein Körper wie rechts ist einfach ehrlich. Denn es ist wie es ist. Ich finde mich schön, ich liebe jeden Zentimeter an mir, sogar die Fettpölsterchen. Wenn ich sie nicht mögen würde, würde ich mich selbst nicht mögen. Der Körper ist aber nun mal kein Kostüm, das man ablegen und gegen ein anderes austauschen kann.
Das bin ich!
Ich will nach meinem Inneren Ich bewertet werden und nicht nach meinem Körper. Ich kann ihn stählen, ihn formen, ihn unnatürlich muskulös machen. Mir Muskeln anzüchten, die ich eigentlich gar nicht brauche, sonst hätte ich sie ja. Stell dich vor einen Spiegel. Nackt. Schaue dich an: das bist du. Streichle dir über die Stellen, die du nicht magst. Was spürst du? Streichle über eine Stelle, die du magst. Was spürst du? Beides mal dasselbe. Denn beides ist dein Körper. So und nicht anders. Ist es nicht schön, sich selber zu spüren?
Schließe die Augen und alles an dir fühlt sich gleich schön an, der dicke Bauch genauso wie die Orangenhaut, die eine nette Erfindung der Industrie ist, aber von der Natur gewollt. Sie sollen dir Kraft geben bei etwas, das die Industrie dir niemals geben kann: Ein neues Leben zu erschaffen, zu gebären. Ist es nicht wunderbar wie sich die Natur um dich kümmert? Sich dort Gedanken macht, wo du nur Probleme siehst?
Und das kostet dich nicht mal was, sondern nur das, was die Gesellschaft und die Industrie von dir wollen.
Innere Schönheit braucht kein Make-up, braucht keine Parfums, keine Kleider, keine Marken. Sie ist immer da und ist größer als alles was du kaufen kannst. Ich finde mich schön, ich liebe meine kleinen Männertittchen, ich liebe meine Fettpolster an der Seite. Ich liebe meinen Po, meinen Rücken, meinen Schwanz, meine Eier. Mir ist es egal wenn es anderen nicht gefällt.
Ich urteile nicht wie eine Frucht nur durchs Aussehen schmeckt. Ich beiße rein und bilde mir mein Urteil.
Wenn sie schmeckt, ist es mir egal wie sie aussieht. Sie schmeckt eben!
Lass dich nicht erpressen, lass dich nicht in eine Form pressen. Sei wie du bist! Wunderbar! LEBE! JETZT!
1

Russland bestraft “Homo-Propaganda”

Vor eini­ger Zeit trat in Russland ein Gesetz gegen “Propaganda nicht-traditioneller sexu­el­ler Beziehungen” in Kraft.

Seitdem dro­hen Geld- und Haftstrafen sowie für Ausländer die Ausweisung aus der Russischen Föderation, wenn sie Informationen zur Homosexualität wei­ter­ge­ben, an Demonstrationen teil­neh­men oder Homosexualität unter­stüt­zen. Continue Reading